• Bundesfreiwilligendienst- Zeit das Richtige zu tun

    Hallo,

    mein Name ist Franziska Böhmer und ich habe mich nach Beendigung meines Abiturs dazu entschieden, einen Bundesfreiwilligendienst im Kindergarten „Kleine Weltentdecker“ zu beginnen.

    Nun ist schon die Hälfte meiner Zeit vorbei und ich kann sagen, dass ich im Hinblick auf mein späteres Studium diese Entscheidung auf keinen Fall bereut habe. Ich konnte schon so viele praktische Erfahrungen im Umgang mit Kindern sammeln. Das Bundesfreiwilligen-Jahr ist nicht ein verschwendetes Jahr, wie das einige denken, sondern ein sehr Wertvolles, um einen Einblick in das spätere Berufsleben zu bekommen. Mir bereitet die Arbeit mit den Kindern jeden Tag sehr viel Freude. Sie stellt mich täglich vor neue Herausforderungen, wodurch ich meine Stärken und Schwächen immer besser kennen lernen kann. Meine Aufgabengebiete gestalten sich sehr vielfältig und interessant, sowohl im Krippenbereich als auch bei den Kindergartenkindern. In eigener Verantwortung betreue ich den Leseclub, den ich regelmäßig mit den Vorschulkindern durchführe. Ich bin im Team super herzlich auf genommen worden und schätze die Arbeit der Erzieherinnen sehr. Sie sind alle sehr freundlich, hilfsbereit und erklären mir das richtige Handeln in verschiedenen Situationen, dadurch konnte ich schon viel lernen.

    Wenn du noch unsicher bist, ob ein Sozialer Beruf für dich in Frage kommt, dann entscheide dich für ein Bufdi-Jahr und schau bei den „Kleinen Weltentdeckern“ vorbei.

    Das lohnt sich auf alle Fälle!

    Eure Franziska Böhmer